PJ-Tertial Innere in Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (2/2007 bis 4/2007)

Station(en)
M12
Einsatzbereiche
Station, Diagnostik
Heimatuni
Hamburg
Kommentar
Diese Station ist geteilt pulmonologisch und endokrinologisch. Die Krankheitsbilder sind insgesamt recht vielseitig, hauptsächlich allerdings sind Patienten mit COPD/Bronchial-CA vertreten. Das Abhören der Lunge kan man sicherlich auf anderen Stationen genauso gut lernen. Schade fand ich, dass es auf dieser Station nicht so sehr viele praktische Tätigkeiten ausserhalb der Standards (BE, Braunüle, Aufnahme, Untersuchung) gab. Ab und zu ne Pleurapunktion oder, bei Interesse Bronchioskopie. Lobenswert hingegen war die Offenheit und Erklärungsbereitschaft des Teams.
Bewerbung
Auf der Inneren im UKE werden die 16 Wochen PJ in 2x8 Wochen zu je einer gewählten und einer zugelosten Station eingeteilt.
Unterricht
5x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
3
Freizeit
3
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.93