PJ-Tertial Innere in Franziskusspital Margareten (8/2021 bis 11/2021)

Station(en)
Innere Medizin
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Wien
Kommentar
Auf der Inneren Medizin kommt man um 8 herum und hat dann in der Früh eine Stunde Zeit um schon etwas zu erledigen, oder an einem ruhigen Tag sich bei einem Kaffee einen Überblick über die Patienten zu verschaffen. Erst um 9 gibt es die Morgenbesprechung.
Als KPJler kann man relativ selbständig arbeiten, kann aber auch immer Rücksprache mit anderen Ärzten halten, wenn man sich nicht sicher ist. Das Team ist sehr nett und Fragen werden eigentlich immer gerne beantwortet.
Zu den Aufgaben zählen: Patienten aufnehmen (Anamnese, Status, Dokumentation, Untersuchungen anfordern, Medikamente eintragen, Venflon, Übergabe bei der Mittagsbesprechung), Aufklärungen, Visitieren bzw. Abarbeiten der Visite, Harnkatheter legen (selten), BGAs stechen (gelegentlich), EKG befunden, usw.
Glücklicherweise macht die Pflege die morgendlichen Blutabnahmen und Vitalparameter inkl Blutdruck bei den Aufnahmen.

Bei Pleurapunktionen und Kardioversionen kann man hin und wieder zusehen, wenn man Glück hat und es mitbekommt. In den Ambulanzen oder bei Endoskopien war ich nicht dabei, wäre aber bestimmt möglich mal zu schnuppern wenn man nachfragt. Nachtdienste sind keine möglich.

Vom Krankenhaus wird angeboten: Dienstkleidung, Schließfach, Mittagessen um 3€ (inkl Vor- und Nachspeise), 650€ brutto.
leider jedoch nur wenige Fortbildungen, vor allem in der Sommerzeit.

Allgemein kann man sagen, dass das FSP ein sehr stressfreier Arbeitsplatz ist, mit einem netten Team und guten Arbeitszeiten (8-14h), die auch wirklich eingehalten werden. Dafür sieht man selten wirklich ausgefallene Sachen und kann dementsprechend weniger Erfahrungen sammeln.
Bewerbung
2 Jahre vorher
Unterricht
1x / Woche
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Braunülen legen
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Briefe schreiben
Eigene Patienten betreuen
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
650 brutto

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.13