PJ-Tertial Innere in Bethanien-Krankenhaus Heidelberg (9/2019 bis 12/2019)

Station(en)
K1,K2,K3
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Marburg
Kommentar
Das PJ im Bethanien war eine extrem tolle Zeit! Von allen Häusern die ich bis dato über Pflegepraktika, Famulaturen, Uni und PJ kennen gelernt habe, ist es sicherlich das KH mit dem freundlichsten Team. Die Ärzte sind allesamt sehr nett (insbesondere der PJ-betreuende Arzt Mross und der Chef) und die Hierachien sind sehr flach. Man darf bei Interesse sehr viel machen und seine eigenen Patientenzimmer vollständig betreuen. Es wird von den Ärzten viel erklärt.
Das Haus hat jedoch nur 4 Betten für überwachungspflichtige Patienten. Für Leute die an intensivmedizinischen Tätigkeiten und seltenen Krankheitsbildern interessiert sind, ist die jedoch das falsche Haus. Für alle anderen sicherlich genau das richtige.

PRO:
- nettes Team
- Betreuung eigener Patienten
- i.d.R. pünktlich Schluss, Überstunden können aufgeschrieben werden
- regelmäßiger PJ-Unterricht
- jede Woche 1-2x Präsentationen neuester Studien durch den Chef

Kontra:
- kein Haus der Maximalversorgung (keine Intensivstation, keine Herzkatheter, keine Koloskopie/Gastroskopie)


Ich kann das Bethanien Krankenhaus vorbehaltlos jedem empfehlen und hatte eine tolle Zeit dort!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Fallbesprechung
Prüfungsvorbereitung
Patientenvorstellung
EKG
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Eigene Patienten betreuen
Untersuchungen anmelden
Patienten untersuchen
Rehas anmelden
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Röntgenbesprechung
Briefe schreiben
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
597

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00