PJ-Tertial Innere in Asklepios Klinik St. Georg (8/2013 bis 12/2013)

Station(en)
ZNA, Kardio, Allgemein
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Kiel
Kommentar
Zu beginn wird man auf die Fachbereiche aufgeteilt wobei 1 Monat ZNA Pflicht ist und 1 Monat Allgemeine Innere, dann kann man noch zwischen Kardio und Onko wählen.
Obwohl ich eigentlich gar keine Lust auf Innere hatte, war es ein sehr schönes Tertial. Die Betreuung und die Stimmung zwischen Ärzten und PJ'lern war super. Wie fast überall muss man natürlich auch etwas Glück mit den Betreuenden Ärzten haben.
Morgens macht man erstmal die Blutentnahmen, bis zur Visite ist man damit in der Regel durch. Die Visite läuft man mit und man kann auch eigene Patienten betreuen. Wenn man an die richtigen Ärzte gerät wird während der Visite auch unheimlich viel erklärt...
In der ZNA Untersucht man die Patienten erstmal selbständig um sie danach mit den Ärzten zu besprechen und das weitere vorgehen zu Planen.
1x/Woche gibt es eine EKG Kurs der sehr zu empfehlen ist.
Bewerbung
Über das Bewerbungsverfahren für Externe.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
EKG
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Punktionen
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.87