PJ-Tertial Innere in Agaplesion Diakonie-Klinikum Hamburg (6/2011 bis 10/2011)

Station(en)
B3/A3
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Hamburg
Kommentar
Rotation auf die Diabetesstation im Nachinein wirklich empfehlenswert, da dort ein sehr freundliches Arbeitsklima herrscht und man gut eingearbeitet wird. Auf den "normalen" internistischen Stationen zwar auch oft nettes Personal. Allerdings ist man wenn man einziger PJler auf der Station ist, oftmals den ganzen Vormittag mit Blutabnahmen/Braunülen beschäftigt,sodass man kaum dazu kommt eigene Pat. zu betreuen oder sich wirklich einzuarbeiten, was irgendwann kräftig auf die Motivation schlägt...
Bewerbung
Per Email
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
EKG
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
EKGs
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
4
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
3
Unterricht
3
Betreuung
3
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.87