PJ-Tertial HNO in Staedtisches Klinikum St. Georg (12/2010 bis 4/2011)

Station(en)
1III
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Diagnostik
Heimatuni
Leipzig
Kommentar
Das war das angenehmste und lehrreichste Tertial meines PJs!
Diese kleine Station mit ihren super Ärzten ist eine kleines Paradies.
Es fing 7:30 mit Frühbesprechung in der Ambulanz an, dann Visite auf Station und Wundkontrolle und -pflege der Patienten. Danach kamen ab 9Uhr die ersten Aufnahmen, die man selber anamnestisch aufnehmen konnte und auch nach kurzer Anleitung die klinische Untersuchung selbst durchführen konnte. Das schöne war, dass meine klinische Untersuchung zum ersten Mal kontrolliert wurde (das war in den bisherigen Tertialen nicht der Fall). Da wurden gemeinsam CT- oder MRT-Bilder besprochen, einzelne spezielle Untersuchungmethoden wurden mir gezeigt und spezielle Fragestellungen und Therapieansätze besprochen.
In den Op konnte ich auch immer mit zuschauen gehen, wann ich wollte. Da die Operationen meist nur von einem Operateur durchgeführt wurden, musste ich mich nur bei Ohrspeicheldrüsen-Ops und Lymphknotenexstirpation einwaschen. Trotzdem kann man über Mikroskop und Endoskopkamera viele Operationen mit ansehen und einem wird auch sehr viel erklärt (vorallem vom Chef!).
Ich konnte auch jederzeit mit in die Ambulanz gehen und den Ambulanzärzten bei Ihren Tätigkeiten über die SChulter schauen und ziemlich schnell viel selber machen.
Montags war Chefsprechstunde, die über alles zu empfehlen ist, da dort Problemfälle vorstellig werden und viele Feinnadelbiopsien oder Probenentnahmen stattfinden, die man als PJler auch machen darf.
Insgesamt ein sehr angenehmes Klima, man ist als PJler dort allein und man darf alles aber muss nichts machen.
Bewerbung
vorher 2 Jahre bei Fr. Lietzau, jetzt Uni-Einschreibung
Unterricht
4x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Fallbesprechung
EKG
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Punktionen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07