PJ-Tertial Kardiologie in Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (8/2006 bis 10/2006)

Station(en)
Kardiologie H7
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Hamburg
Kommentar
Die 8 Wochen auf der H7 waren meine ersten 8 Wochen des gesamten PJ´s und insgesamt auf jeden Fall gut!
Die Stationsärzte waren alle sehr nett, man konnte immer Fragen stellen und ab und zu haben sie sogar extra Unterricht mit uns gemacht (die Themen hatten wir vorher verteilt und vorbereitet). In den ersten Wochen waren bloß neben mir und einem weiteren PJ´ler noch bis zu 4 weitere Famulanten da, so dass wir in dieser Zeit doch manchmal nichts zu tun hatten; optimal war es mit 2-3 Studenten, da morgens doch immer viele Blutentnahmen, Braunülen und Aufnahmen zu erledigen waren.
Der Unterricht im UKE war auch gut, jeden Tag mittags 1 Stunde und Dienstags zusätzlich noch vormittags eine Stunde Lehrvisite.
Insgesamt wie gesagt eine gute Zeit!
Bewerbung
2 Monate vorher
Unterricht
Häufiger als 5x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Bildgebung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Rehas anmelden
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.80