PJ-Tertial Herz-/Gefäßchirurgie in Herzzentrum Leipzig (6/2007 bis 7/2007)

Station(en)
B2
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Leipzig
Kommentar
Wenn man halbwegs in Kardiologie, Chirurgie oder sogar Kardiochirurgie interessiert ist, ist die Herzchirurgie im HZL wirklich ein sehr interessantes PJ-Halb-Tertial. Man sieht wirklich eine hochspezialisierte Medizin, welche man so in anderen Kliniken nicht so schnell wieder sieht.
Wenn man möchte kann man sehr viel assistieren und nähen, da bei (fast) jeder OP ein Bein oder Arm (Entnahme der Bypass-Grafts) oder zumindest der Thorax (Größe je nach OP) eröffnet wird, welche man nach Anlernen schnell selbstständig nähen darf.
Andererseits bekommt man einen guten Einblick in die Kardiologie, da die aufzunehmenden Patienten diverse kardiologische Krankheitsbilder bieten und vorher eine komplette (invasive) kardiol. Diagnostik bekommen, mit welcher man konfrontiert wird.
Alles in allem ein wirklich sehr lohnenswertes PJ in einem wirklich netten Team, inkl. Chef- und Oberärzte in dem man eine Menge lernen kann.
Bewerbung
Bewerbung an OA-Sekretariat Fr. Dressler.
Vorlaufzeit eher gering bis null.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Punktionen
Rehas anmelden
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
5
Betreuung
2
Freizeit
3
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.27