PJ-Tertial Innere in Staedtisches Klinikum St. Georg (8/2010 bis 10/2010)

Station(en)
Akutgeriatrie
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Leipzig
Kommentar
Ich wurde unfreiwillig zugeteilt und muss jetzt nach acht Wochen sagen: so viel hätte ich auf keiner anderen Station gelernt: Klassische Krankheitsbilder des alten Menschen medikamentös therapieren, WW der Medikamente beachten, Untersuchungen durchführen mit Klinik, die ich sonst nur aus dem Lehrbuch kenne, jeden Tag viele EKGs unter Anleitung auswerten (ich hatte vorher keine Ahnung davon), Radiologische Bilder anschauen, Punktionen (Pleura, Ascites) selbst durchführen und natürlich Blut abnehmen und Flexülen legen. Jeden Dienstag findet zusammen mit der Klinik für Nephrologie und der Klinik für Infektiologie/Tropenmedizin eine Fortbildung statt und donnerstags eine oder mehrere Fallvorstellungen. Dazu kommen wöchentliche PJ-Fortbildungen.
Ein unerwartet schönes, lehrreiches und kurzweiliges Tertial!
Bewerbung
Frau Lietzau kümmert sich sehr um die PJler und hat für Fragen, Kritik, Anmerkungen immer ein offenes Ohr.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Fallbesprechung
EKG
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Punktionen
Rehas anmelden
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gebühren in EUR
20 Cent/Tag fr Parken im Gelnde

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07