PJ-Tertial Innere in Konventhospital Barmherzige Brüder Linz (6/2022 bis 8/2022)

Station(en)
Allgemein, Privat
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Gutes Tertial! Auf Station war man hauptsächlich für die Aufnahmen, Mini mental test, und Schellong Test, Arztbriefe tippen da. Viele Patienten die für Gastro - Colos da sind. 3 Mal in der Woche ist im KH die Notaufnahme offen! am besten so früh wie möglich hingehen. Hier sieht man das Meiste und darf viel machen, manchmal überfüllt von PJ und Famulanten . Blutabnahme auf Station macht die Pflege schon vor der Morgenbesprechung. Pfelge ist überall extrem freundlich und kompetent. Ärzte total freundlich, auch die Oberärzte. Weil es einen Mangel an Turnus/Basisärzten gab, war man manchmal auch alleine auf Station, am Anfang hat mich das überfordert, aber im Endeffekt hat man immer ähnliche Routineaufgaben. Was eher scheiße war, war Echo üben. Ich wollte TEE üben, aber war meistens stressig, und es wurde wenig erklärt. Die Schichtärzte in der Notaufnahme waren gestresst und haben mir kaum was beigebracht. Fortbildungen waren gut und häufig! Geht da hin. Tipp für ganze PJ: Pocht so früh wie möglich drauf das Zeug machen zu dürfen was ihr lernen wollt!
Bewerbung
2 Monate davor
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Patienten aufnehmen
Eigene Patienten betreuen
Notaufnahme
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
600

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
2
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
2
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.13