PJ-Tertial Innere in Caritas-Krankenhaus St. Josef (9/2019 bis 12/2019)

Station(en)
2,6,7
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Station
Heimatuni
Regensburg
Kommentar
Als PJler wird man hier in der Inneren sehr kollegial behandelt und bekommt einen guten Überblick über die häufigsten internistischen Krankheitsbilder vermittelt. Perfekt also für jemanden wie mich, der vor dem PJ nicht viel Kontakt zur Inneren hatte. Vor allem in der Notaufnahme kann man viel eigenständig machen und die in den PJ-Kursen erworbenen Fähigkeiten in puncto EKG und Sono üben (herzlichen Dank an dieser Stelle an die Herren Duschner, Follmann und Gotschy!). Bei Interesse kann man auch in die Endoskopie oder ins Herzkatheterlabor zum Zuschauen mitgehen. Außerdem ist das Essen im St. Josef ganz ausgezeichnet. Fazit: jederzeit wieder!
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
EKG
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Untersuchungen anmelden
Blut abnehmen
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Patienten aufnehmen
Röntgenbesprechung
EKGs
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
500

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07