PJ-Tertial Innere in Caritas-Krankenhaus St. Josef (7/2019 bis 10/2019)

Station(en)
Bettenstation + Notaufnahme
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme
Heimatuni
Regensburg
Kommentar
Schon die persönliche Begrüßung durch die beiden Chefärzte der Inneren Medizin zu Beginn des Tertials soll hier besonders lobend erwähnt werden. Wöchentlich findet ein PJ-Unterricht durch den Chefarzt statt. Nur in absoluten Ausnahmefällen findet dieser nicht statt. Sonst wird für eine Vertretung gesorgt. Besonders erwähnenswert ist der 1-2x wöchentlich stattfindende EKG-Kurs durch den leitenden Oberarzt. Hier lernt man sehr viel, egal welche Fachrichtung man später anstrebt.
Grundsätzlich kann man sagen, dass man sich als PJ-Student durch die flache Hierarchie gut aufgehoben und integriert fühlt. Gerade in der Echokardiographie ist man durch die dortigen Oberärzte gerne gesehen und kann sogar selbst unter fachärztlicher Anleitung echokardiographieren. Sonographiekurse (v.a. Abdomen) finden spontan statt. In diesem Tertial leider nur 3x. Bei invasiven Untersuchungen kann man prinzipiell dabei sein, dennoch ist dies wohl stark von der Pflege abhängig ob man grundsätzlich stört oder einfach dabeistehen darf (hier v.a. Endoskopie). Leider kein Einsatz auf der Intensivstation.
Blutentnahmen werden durch die Pflege erledigt, Braunülen sind meisten Aufgabe des Studenten. Je nach Assistenzarzt bekommt man eigene Patienten, die dann auch bei der Oberarztvisite vorgestellt werden sollen und deren Brief man selbst schreiben kann. Ich würde dort sofort wieder PJ in der inneren Medizin machen. Man hat zwar nicht die gesamte Bandbreiten an Erkrankungen (keine Hämatologie/Onkologie, keine Rheumatologie) aber ansonsten die gesamte Bandbreite. Der einzige echte Kritikpunkt, dass z.T. sehr viele Famulaten zusätzlich da sind und dann auf einen Arzt ein PJ-Student und 2 Famulanten kommen. Dadurch leidet die Lehre, durch die stark unterschiedlichen Wissensstände. Aber das ist wohl in anderen Lehrkrankenhäusern ähnlich.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
EKG
Tätigkeiten
EKGs
Braunülen legen
Patienten untersuchen
Untersuchungen anmelden
Notaufnahme
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Briefe schreiben
Punktionen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
500
Gebühren in EUR
Essen kostet 2,50€ - 4,00€

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07