PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Universitaetsklinikum Mannheim (2/2018 bis 5/2018)

Station(en)
1-51, Wachstation, OP, Notaufnahme
Einsatzbereiche
Station, Diagnostik, Notaufnahme, OP
Heimatuni
Heidelberg - Fakultaet Mannheim
Kommentar
Rotation: 3-4 Wo Normalstation, 2 Wo Wachstation, 2-3 Wo OP, 2 Nachtdienstwochen (4 Nachtdienste (17Uhr bis 22/ 1 Uhr, 1 Wochenenddienst 9-22/ 1 Uhr, sprich 1 Woche zusätzlich frei
Rotataionsprinzip fand ich super. So konnte man in alles einen Einblick bekommen. Bei den OPs darf man auch dort mit wo man hin möchte.Es ist auch kein Problem von Station aus mal in den OP zu kommen, wenn es etwas interessantes gibt.
Man darf echt viel selber machen, wenn man motiviert dazu ist!!!
Bewerbung
über Frau Dittmer (Studiendekanat), entsprechend der PJ Mobilität.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Patientenvorstellung
Prüfungsvorbereitung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Punktionen
Mitoperieren
Notaufnahme
Eigene Patienten betreuen
Briefe schreiben
Chirurgische Wundversorgung
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
200

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13