PJ-Tertial Neurologie in Asklepios Klinik St. Georg (1/2018 bis 3/2018)

Station(en)
C2a+b, Stroke, Notaufnahme, Frühreha
Einsatzbereiche
Station, Diagnostik
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Pro:
+ viele Punktionen selber machen
+ interessante Patienten
+ manchmal darf man auch selber was von den Funktionen machen (NLG, Sono)
+ je nach Station/ Arzt eine gute Betreuung

Contra:
- viele Blutentnahmen
- viele EKGs schreiben
- viele Studentenarbeit (Schellong, MMST usw.)
- lange Arbeitstage

Insgesamt habe ich viel gesehen und gelernt. Das Team war etwas unzufrieden insgesamt mit den Arbeitsüberlastung. Unterricht ist leider fast immer ausgefallen. Die Oberärzte sind sehr nett und der Chef ist auch super. Man darf viele LPs machen und Zellen mikroskopieren. Insgesamt gibt es super viel zu tun für den Pjler.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Botengänge (Nichtärztl.)
Braunülen legen
Briefe schreiben
Blut abnehmen
Patienten aufnehmen
Rehas anmelden
Patienten untersuchen
Punktionen
EKGs
Untersuchungen anmelden
Notaufnahme
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
3
Freizeit
3
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.33