PJ-Tertial Innere in Klinikum Bremen-Mitte (9/2017 bis 12/2017)

Station(en)
Nephrologie, Hämato-Onkologie, innere Intensiv
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Goettingen
Kommentar
Pro:
- super Integration ins Stationsteam
- viel Lehre und alles wird erklärt
- viel eigenständiges Arbeiten (Aufnahmen, Viggos, Anordnungen stellen, Therapiekonzepte in Absprache)
- oft viele Blutentnahmen, aber immer die Möglichkeit Visite und Lehre mitzumachen
- viele Möglichkeiten für Praktisches: Sono Abdomen/Herz, Port anstechen, Knochenmarkspunktion, ZVK, art. Zugänge, Dialyseshunt anstechen
- Kollegen inkl. Chef- und Oberärzte sehr nett und bemüht
- Mittwochs geniales EKG-Seminar in meist kleiner Runde, sehr zum empfehlen!
- großes Entgegenkommen bei Arbeitszeiten (früher Feierabend oder Tag frei nehmen wenn nötig)

Contra:
- PJ-Zimmer sind etwas schäbig für den Preis, Klo und Bad aufm Flur (wie ein Wohnheim)
- Mittagsessen trotz Mitarbeiterrabatt bisschen teuer
- leider keine kardiologische Station (aber Funktionsbereich für TTE, TEE und Belastungs-EKG)
- Dienstags Fortbildung sehr theoretisch und trocken

Insgesamt Note eins, Bremen-Mitte ist sehr zum empfehlen!
Bewerbung
Bewerbung über Uni Göttingen, es gelten die regulären Zeiten vom PJ-Portal
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
EKG
Patientenvorstellung
Prüfungsvorbereitung
Tätigkeiten
Eigene Patienten betreuen
EKGs
Blut abnehmen
Braunülen legen
Patienten untersuchen
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Briefe schreiben
Botengänge (Nichtärztl.)
Punktionen
Notaufnahme
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Unterkunft gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
580
Gebühren in EUR
270 für PJ-Zimmer

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20