PJ-Tertial Innere in Krankenhaus Lehrte (12/2016 bis 4/2017)

Station(en)
3, 4, ZNA, Funktion, Dialyse
Einsatzbereiche
Station, Diagnostik, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme
Heimatuni
Hannover
Kommentar
Insgesamt kann man das PJ-Tertial in Lehrte für einen Einblick in die allgemeine Innere Medizin nur empfehlen. Das Team. ist super und es herrscht immer eine gute Atmosphäre. Man wird als PJ-ler gewertschätzt und in allen Dingen einbezogen, sodass selbstständiges Arbeiten möglich ist. Zusätzlich zu der Stationsarbeit, bekommt man Einblicke in die Diagnostik, in die Notfallversorgung und auch in die Dialyse. Der PJ-Unterricht findet regelmäßig 1x die Woche statt.
Unterricht
1x / Woche
Tätigkeiten
Notaufnahme
Briefe schreiben
Röntgenbesprechung
Eigene Patienten betreuen
Patienten untersuchen
EKGs
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Blut abnehmen
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07