PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Universitaetsklinikum Goettingen (6/2016 bis 8/2016)

Station(en)
6014
Einsatzbereiche
OP, Station
Heimatuni
Goettingen
Kommentar
Habe den ersten Teil meines 3.Tertials in der Allgemeinchirurgie der Uni Göttingen gemacht. Am ersten Tag gibt es für alle Pjler die Einteilung in die 3 Fachrichtungen (THG, Unfall und Allgemein). Die Einteilung erfolgt gleichmäßig, heißt es ist nichtmehr so wie früher möglich die Abteilung selber zu wählen. Wir konnten lediglich Wünsche äußern. Es ist möglich das Tertial zu splitten. Ich habe die erste hälfte Allgemein- und die zweite Hälfte Thoraxchirurgie gemacht.

Start ist morgens so gegen 7 Uhr auf Station mit Blutabnahmen (immer so zwischen 3-8/Tag). Um 7:15 Uhr beginnt die Visite mit dem Oberarzt bis ca. 7:45Uhr kurz und knapp. Um 7:45 Uhr beginnt dann die Frühbesprechung, anschließend teilen die PJler sich selbst auf einer Liste für den OP ein. Alle OP`s wo Student drauf steht, müssen auch besetzt werden, egal wieviel PJler da sind.
Nach den OP`s oder wenn man nicht im OP ist, muss man die Aufnahmen machen. Die erste machen da leider nichts, da auch selten ein Arzt mal auf Station ist. Die Aufnahmen werden auch nicht durchgesprochen oder es wird einem geholfen. Lerneffekt also sehr gering. Wenn man Pech hat, kann man nicht mal in die Poliklinik, da mein Arzt auf Station mir ständig seine Aufgaben zu teilen wollte, vorallem Telefongespräche oder irgendwelche Formulare ausfüllen. Im OP war man Hakenhalter, also Standard. Die OP Schwestern sind sehr nett.
Insgesamt hatte ich das Glück, dass wir 6 PJler und zusätzlich da ich in den Semesterferien dort war noch 4 Blockpraktkanten waren. So dass es nicht zu viel Arbeit gab. Ich habe immer so eine OP pro Tag mitgemacht, während der Blockpraktikant oder der andere PJler die Aufnahmen auf Station gemacht haben. Wenn man allerdings mit wenig Student da ist, ist es die Hölle dort. Arbeit ohne Ende.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Nahtkurs
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Rehas anmelden
Untersuchungen anmelden
Briefe schreiben
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Blut abnehmen
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
5
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
3
Unterricht
3
Betreuung
5
Freizeit
2
Lehre auf Station
3
Insgesamt
4

Durchschnitt 3.53