PJ-Tertial Kardiologie in Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (6/2016 bis 8/2016)

Station(en)
H1a
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Hamburg
Kommentar
Super nettes Team auf der H1a. Es wird quasi den ganzen Tag was erklärt und man kann sehr eigenständig arbeiten.
Insgesamt sehr lehrreich. Man merkt einfach, dass alle Spaß am unterrichten haben und man nimmt sehr viel mit!
Großes Pro hier: Man muss fast gar keine Blutentnahmen machen und Braunülen legen! Das ist hier abolut Pflegeaufgabe und wird auch so gehandhabt.

Es gab im Innere Tertial am UKE fast jeden Tag Unterricht. Allerdings war der ingesamt sehr Onko-lastig, sodass die anderen Fächer etwas zu kurz kamen.

Absolute Empfehlung hier PJ zu machen!
Unterricht
4x / Woche
Inhalte
EKG
Sonst. Fortbildung
Prüfungsvorbereitung
Patientenvorstellung
Fallbesprechung
Bildgebung
Repetitorien
Tätigkeiten
Rehas anmelden
Braunülen legen
EKGs
Briefe schreiben
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten untersuchen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20