PJ-Tertial Rheumatologie in Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt (9/2015 bis 12/2015)

Station(en)
MK I - ST70
Einsatzbereiche
Diagnostik, Station
Heimatuni
Dresden
Kommentar
Ich habe das Innere-Tertial im KHDF verbracht.
Nach anfänglichen leichten Berührungsängsten mit der Rheumatologie wurde ich schnell in die Abläufe auf Station eingebunden.
Der Stationsalltag blieb eigentlich immer spannend. So standen morgens die Blutentnahmen an, im Anschluss dann die tägliche Röntgenbesprechung, dann gemeinsame Kurvenvisite und dann die Visite über die Station. Danach nahm ich ein bis zwei Patienten auf und präsentierte den Fall dem zuständigen Assistenten. Schnell noch den Brief diktiert und dann ab zur regelmäßigen PJ-Fortbildung.
Oft konnte ich auch noch bei zusätzlichen Untersuchungen und Punktionen zusehen und mehrere Punktionen auch selber durchführen.
Das gesamte Team war echt immer nett und hilfsbereit. Ich habe viele tolle Eindrücke in der Inneren gesammelt!
Alles in allem ein TopTertial! =)
Bewerbung
Bei der Bewerbung einfach MK I wünschen und dann noch Station 70 spezifizieren. =)
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Patientenvorstellung
EKG
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Punktionen
Eigene Patienten betreuen
Briefe schreiben
Blut abnehmen
Patienten aufnehmen
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Rehas anmelden
EKGs
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13