PJ-Tertial Visceralchirurgie in Universitaetsklinikum Regensburg (2/2008 bis 4/2008)

Station(en)
60
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Regensburg
Kommentar
Wenn man Interesse zeigt und sich engagiert, wird man sehr gut betreut. Z.B. wird im OP alles genau erklärt, und man darf wirklich assistieren und nicht nur Hacken halten.
Die Atmosphäre ist sehr angenehm und die Lehrbereitschaft hoch.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Punktionen
Rehas anmelden
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gesammelt am Ende
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20