PJ-Tertial Neurologie in Klinikum Bremen-Mitte (11/2014 bis 3/2015)

Station(en)
Stroke, Allgemein, Reha, Diagnostik, ZNA
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Diagnostik, Station
Heimatuni
Goettingen
Kommentar
Das einzige, was ich vermisst hab, waren Fortbildungen in der Neurologie.
Alles andere hat mir sehr gut gefallen.
Der Tag beginnt sowohl in Mitte als auch in Ost um 8.
Die Betreuung durch die Assistenzärzte und Oberärzte war super. Man konnte alles fragen, so viele LPs machen, wie man wollte und auch frei seine Rotation durch die Abteilungen/Stationen/Häuser bestimmen. Auch Dienste konnte man bei Bedarf auch gerne mal mitmachen.
Bei den Rehaabteilungen kann man sich auch mal einen Tag mit den Physiotherapeuten oder Logopäden gestalten, in der Funktionsdiagnostik lernt man auch das Schlaflabor kennen, etc.
Rundum hat es mir sehr viel Freude bereitet. Man muss halt sagen, was man will! ;)
Bewerbung
Uni Göttingen
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Repetitorien
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten untersuchen
Röntgenbesprechung
Briefe schreiben
Rehas anmelden
Braunülen legen
Blut abnehmen
Punktionen
Notaufnahme
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
400 +

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20