PJ-Tertial Innere in Universitaetsklinikum Leipzig (8/2007 bis 10/2007)

Station(en)
ZNA
Einsatzbereiche
Notaufnahme
Heimatuni
Leipzig
Kommentar
Schöne PJ-Stelle. Man sieht viele verschiedene Krankheitsbilder und kann viel selbst machen, hat aber zur Not und Unterstützung immer einen Arzt zur Stelle. Man kann Pat. reanimieren und auch eigene behandeln. Der Dienstplan wird selbst gemacht von den Pj-lern und man kann auch immer mal einen Tag frei machen, wenn genug da sind. Es ist jeweils ein Früh- und ein Spätdienst am Tag und es muss mindestens ein PJ-ler da sein. Es ist eine super Alternative zum Bettenhaus. Ein absolutes Plus sind die super Schwestern und Pfleger.
Bewerbung
Bei Frau E. im Sekretariat sollte man sich ca. 3 Monate vorher anmelden.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
EKG
Patientenvorstellung
Bildgebung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Blut abnehmen
Notaufnahme
Patienten untersuchen
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Schichtdienst
Dienstende
Schichtdienst
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.33