PJ-Tertial Innere in Klinikum Ernst von Bergmann (10/2013 bis 1/2014)

Station(en)
Infektiologie, Notaufnahme, Kardiologie
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme
Heimatuni
Regensburg
Kommentar
Also insgesamt habe ich mich im EvB-Klinikum in Potsdam sehr wohl gefühlt. Der Umgang zwischen den Mitarbeitern ist freundlich, auch die Pflege wird geschätzt und man arbeitet zusammen. Außerdem war die die Wertschätzung der PJler sehr zu spüren und meist auch die Zeit einen mit einzubeziehen. Es gab Essen umsonst und jede Woche PJ unterricht. Wenn man wollte, konnte man eigene Patienten nach einer Weile selbst betreuen. Viel war aber abhängig von den bestimmten Ärzten und meinem Engagement mit Aufgaben zu ergattern. Insgesamt ein gutes Tertial.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Fallbesprechung
EKG
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.60