PJ-Tertial Orthopädie in Universitaets-Kinderspital beider Basel (10/2013 bis 11/2013)

Station(en)
Kinderorthopädie
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Ich habe im Rahmen meines Chirurgietertials am USB einen Monat im UKBB auf der Kinderothopädie verbracht und es war mit Abstand der beste Monat meines gesamten Tertials!!!!!!
Die Kinderorthopädie ist in 4 Teams (Neuroorthopädie/Sportortho/Knie; Fuß; Wirbelsäule; Tumor) gegliedert, die weitestgehend unabhängig voneinander arbeiten. Man wird sehr gut aufgenommen und integriert und das gesamte Team ist wirklich super nett!
Der Tag beginnt ca. 7Uhr45. Montags ist von 8Uhr bis 10Uhr Fortbildung und Besprechung für die gesamte Woche. Donnerstags ist um 7Uhr45 Traumarapport zusammen mit der Kinderchirurgie. Ansonsten ist ab ca. 8Uhr jeden Morgen OP oder Sprechstunde in der Poliklinik. Die verschiedenen Teams haben feste OP- & Sprechstundentage, sodass immer was los ist!
Auf Station ist man für die Eintritte zuständig und kann, wenn man möchte mit den einzelnen Teams Visite mitgehen.
In der Sprechstunde ist man immer gern gesehen, dort kann man mitlaufen, aber auch selber Patienten untersuchen und dann dem jeweiligen Oberarzt vorstellen. Bei den eigenen Patienten ist man dann aber auch selber für das Diktieren des Sprechstundenberichtes verantwortlich. Hier kann man ganz viele verschiedene Krankheitsbilder sehen und selber Hand anlegen. In der Poliklinik kann man auch beim Gipsen helfen.
Im OP ist es selbstverständlich das man fast immer mit am Tisch steht, auch wenn schon viele andere dabei sind. Subkutan und Hautnaht kann man fast immer selber machen und dabei wird nie einer ungeduldig. Kleine Eingriffe wie Metallentfernungen oder Tenotomien können unter Aufsicht selbst durchgeführt werden. Und wenn man mal beim Hakenhalten nicht viel sieht, wird man eingeladen auf die andere Seite zu kommen oder es wird einem die Kamera eingestellt. Es wird sehr viel erklärt und genauso viel gefragt und dabei geht es nicht immer nur um Medizin ;-) Fragen zur Anatomie etc. sind wie immer dabei und es lohnt sich seine Kenntnisse ggf. ein bisschen aufzufrischen, aber wenn man was nicht weiß ist es auch nicht schlimm. Die ganze Stimmung im OP war super nett, locker und sehr musikalisch und hat total viel Spaß gemacht!

Alles in allem hat man sehr viel gesehen, selber gemacht und wirklich viel gelernt. Ich habe in diesem Monat viel Spaß gehabt und ich wäre gerne länger geblieben. Man kann die Kinderorthopädie im UKBB uneingeschränkt weiterempfehlen!!!!!!!!!!
Es lohnt sich, sich direkt über das UKBB zu beweben, man entgeht der Bürokratie des USB und kann auch länger als einen Monat bleiben.
Bewerbung
Direkt über das Sekretariat Kinderothopädie UKBB Frau Marzo (moira.marzo@ukbb.ch)

Im Rahmen des Chirurgietertials Kinderorthopädie als Wunsch bei Frau Blattner angegeben
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Gipsanlage
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Poliklinik
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
750

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07