PJ-Tertial Innere in Agnes-Karll-Krankenhaus (8/2006 bis 12/2006)

Station(en)
Gastro und Kardio
Einsatzbereiche
Station, Diagnostik
Heimatuni
Hannover
Kommentar
Es war goldrichtig, mit Innere in diesem Haus anzufangen. Ich gehörte von Beginn an fest zum Team, durfte sehr schnell fast alle ärztlichen Tätigkeiten ausüben, hatte eigene Patientenzimmer und zudem war die Stimmung im ärztlichen Team echt klasse. Ich kam mir vor, wie in einer großen Familie.
An praktischen Fähigkeiten habe ich auch invasive Maßnahmen selbständig nach Anleitung durchführen dürfen (Punktionen, ZVK etc.) und ich hätte vorher nicht gedacht, dass ich nach vier Monaten ein einigermaßen vernünftiges Oberbauch-Sono alleine durchführen kann.
Alle waren gerne bereit, einem ständig irgendwas zu erklären oder zu zeigen. Wenn man mal keine Lust hatte, war das auch ok, Freizeit wurde sehr locker gehandhabt. Die Chefs der beiden Abteilungen waren ebenfalls sehr nett, eine so extrem lockere Chefvisite habe ich noch nie erlebt.
Also, absolut empfehlenswert!
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
EKG
Sonst. Fortbildung
Bildgebung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Punktionen
Rehas anmelden
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
3
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.33