PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Asklepios Klinik Barmbek (5/2023 bis 7/2023)

Station(en)
Onkologie
Einsatzbereiche
Diagnostik, Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Auf der Onkologie in Barmbek hatte ich bisher meine besten PJ-Monate. Alles war super organisiert, am 1. Tag wurde ich von der Chefarztsekretärin ins Arztzimmer gebracht und allen vorgestellt. Das Team war super nett, Assistenz- sowie Oberärzte. Ich habe mich am ersten Tag an einen Assistenzarzt bei der Visite drangehangen, bei dem ich dann auch die restlichen 2 Monate eigentlich immer mitgegangen bin. Die Dokumentation durfte ich selber machen, auch habe ich ein eigenes Zimmer zur selbstständigen Betreuung bekommen. Mir wurde alles super geduldig erklärt, keine unangenehme Ausfragerei oder Ähnliches. Ich durfte sehr viel selber machen, u.a. Knochenmarkspunktionen, Pleura- und Aszitespunktionen.
Ansonsten habe ich der Pflege immer mal wieder geholfen, Braunülen zu legen oder Blut abzunehmen bei Patienten, bei denen es eher schwierig war. Die Stimmung auf der ganzen Station, auch zwischen Pflege und Ärzten, war sehr entspannt. Es wurde immer zusammen Mittag gegessen.
Wenn am Nachmittag nichts mehr zu tun war wurde ich auch immer nach Hause geschickt, so dass ich nicht unnötig rumsitzen musste.
Alles in allem Top und nur zu empfehlen!
Bewerbung
4 Monate vorher
Unterricht
Häufiger als 5x / Woche
Inhalte
Nahtkurs
Bildgebung
Patientenvorstellung
Repetitorien
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Eigene Patienten betreuen
Briefe schreiben
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Punktionen
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Braunülen legen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.07