PJ-Tertial Innere in Klinikum Kassel (2/2011 bis 6/2011)

Station(en)
Gastro(3.2-1);Kardio (1.1-1)
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme
Heimatuni
Marburg
Kommentar
Insgesamt ein tolles Tertial, regelmäßig Seminare, man kann viel selber machen und man ist immer gewillt einem was bei zu bringen. Das Klima ist überall super und die Wertschätzung sehr hoch. Dienste sind möglich und man bekommt nen Tag frei dafür, auch wenn man nur bis 23:00 bleibt. Ebenso sind die Möglichkeiten auf die MINT und ZNA zu gehen gegeben und auch sehr sinnvoll. Das Parkhaus kann man für 25€ im Monat nutzen, jedoch ist die TRAM-Anbindung hier echt super. Insgesamt kann man das PJ hier sehr empfehlen. Danke an das Team der o.g. Stationen!
Man muss sich hier rechtzeitig um eine Unterkunft bemühen, das ist aber das einzige negative was mir einfällt.
Bewerbung
normal mit PJ-Anmeldung.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Bildgebung
Fallbesprechung
EKG
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Punktionen
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
400

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Station / Einrichtung
2
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.13