PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in St. Elisabeth-Krankenhaus Hohenlind (8/2010 bis 12/2010)

Station(en)
4,3
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme
Heimatuni
Koeln
Kommentar
Insgesamt ein sehr durchwachsenes Tertial. ...
Das Tertial ist leider extrem von dem betreuendem Assistenzarzt abhängig. Manche sind wirklich super, erklären viel und man bildet zusammen ein Team. Für andere ist man leider Botengänger, Briefeschreiber und Hausarzt-Telefonierer. Also mein Tipp: wenn man mit seinem Arzt nicht klar kommt, einfach wechseln, denn schliesslich ist man da um was zu lernen!
Je nach Engagement kann man eigentlich alles lernen: schallen, selbständig in der Ambulanz arbeiten oder eigene Patienten auf Station betreuen.
Es gibt Dienste die verteilt werden müssen... Wochentags immer bis nichts mehr zu tun ist... (Ende 18-23h je nachdem was zu tun ist). Was mich an diesem Tertial am meisten gestört hat, waren die Wochenend-Dienste. Man kommt morgens gegen 10h auf Station, bekommt ein Telefon und muss für alle 3 Stationen Blut abnehmen... und Viggos legen.Damit ist man dann schon mal bis 16h beschäftigt, den Dienstarzt sieht man meist erst am Feierabend. De facto ist der Lerneffekt also gleich null. Ich finde in Hohenlind wird sehr viel Wert auf das Blutabnehmen durch die PJ´ler gelegt, ich hab so manche Visiten verpasst, weil ich mit den Laboren um neun noch nicht durch war....
Die Lehre von Seiten der Oberärzte findet leider kaum statt, die Fortbildungen von Prof. P. dagegen einsame Spitze und sehr lehrreich.
Insgesamt für jemanden der später mal kein Innerer machen will, eigentlich ein gelungenes Tertial, wenn doch verbesserungswürdig. Es gibt einfach viel zu viele PJ´ler pro Station. Bei uns waren es 3 pro Station (bei 32 Betten)

Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Repetitorien
EKG
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Eigene Patienten betreuen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
4
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
3
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.13