PJ-Tertial Chirurgie in University Hospital Coventry and Warwickshire (8/2010 bis 10/2010)

Station(en)
Kolorektalchirurgie
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Luebeck
Kommentar
Ich hatte das Glück als Consultant Mr. W. zu bekommen, dieser war der Lehrbeauftragte in der Med. school und war sehr interessiert, dass ich viel mitbekomme.

Wichtig ist, dass in England sehr viel Eigeninitiative benötigt wird.
Wenn man sich aktiv einbringt, dann bekommt man viel mit und darf viel machen. Man darf nicht müde werden zu fragen.

Insgesammt kann ich die Klinik sehr empfehlen, denn ich wurde nett aufgenommen und habe gut mitarbeiten können.

Ich hatte das Glück, dass ich parallel mit einem Chirurgie Block der Uni Studenten gestartet habe. Somit konnte ich an Seminaren teilnehmen und hatte guten Kontakt zu neuen Leuten.

Wichtig zu wissen ist, dass Coventry etwas "vereinsamt" ist, man ist zwar schnell in Birmingham (15 Min per Zug) oder in 1 1/2 Stunden in London, aber die meisten Studenten die ich getroffen habe, wohnten in der weiteren Umgebung von Coventry. So dass abends und am Wochenende eher wenig los war. Aber das Bahnsystem ist gut ausgebaut, da kommt man schnell in die grösseren Städte.
Bewerbung
Bewerbung gehen an Mary Morley und ich habe mich ca. 1-2 Monate vorher beworben.
Coventry verlangt keine Bewerbungsgebühren. Es ging alles super unkompliziert.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Repetitorien
EKG
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Mitoperieren
EKGs
Poliklinik
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Gehalt in EUR
Kein Gehalt
Gebühren in EUR
Keine Gebhren

Noten

Team/Station
2
Kontakt zur Pflege
2
Ansehen des PJlers
2
Klinik insgesamt
2
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
2
Station / Einrichtung
2
Gesamtnote
2

Durchschnitt 1.93