PJ-Tertial ZMK-/Gesichtschirurgie in Ninewells Hospital (2/2010 bis 4/2010)

Station(en)
Department of Oral & Maxillofacial Surgery
Einsatzbereiche
OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Berlin
Kommentar
Insgesamt ein sehr, sehr gelungenes halbes Tertial in der zugegebenermaßen nicht unbedingt schönsten Stadt Großbritanniens.

Klinikum: Das Team der Abteilung hatte so gut wie keine Erfahrung mit PJ-lern bzw Medizinstudenten. Zudem ist die Studienaufteilung in Großbritannien anders als hier, sodass das Konzept des PJ nicht bekannt ist. Dort hat man nach dem universitären Anteil von 5 Jahren die Abschlußprüfungen und macht im Anschluß ein PJ-Äquivalent, das Foundation Year 1 genannt wird. Dies ist allerdings bezahlt und wird auch nicht in der MKG durchgeführt.
So gab es am Anfang leichte Unklarheiten über meine Rolle im Team. Diese klärten sich jedoch sehr schnell auch dadurch begünstigt, dass ein Assistenzarzt aufgrund von Visa Problemen nicht ins Land einreisen konnte. Die dünn besetzte Abteilung freute sich über meine Unterstützung, die sich vor allem durch OP-Assistenz darstellte. Es werden eine breite Palette von OPs durchgeführt, angefangen bei simplen Weisheitszahnentfernungen über Gesichtstraumatologie jeglicher Art, benigne und maligne Tumorerkrankungen und orthognatische Chirurgie. Auch bei größeren OPs konnte ich als erste Assistenz fungieren, kleinere OPs wie Zahnextraktionen konnte ich angeleitet sogar selbst durchführen.
Der Tag begann immer mit einer -teilweise sehr kurzen - Visite: der Großteil der Patienten wird ambulant operiert. Anschließend ging es in den OP oder in die Ambulanz zu Kliniken. Hier war sehr gut die interdisziplinäre Arbeit mit Fachkrankenschwestern, Diätassistenten, Sprachtherapeuten, Onkologen und Zahnärzten oder Kieferorthopäden zu beobachten.
Im Laufe der Zeit wurde mir immer mehr Verantwortung übertragen, so dass ich gegen Ende der Zeit in der Ambulanz ein eigenes Sprechzimmer bekam, Patienten untersuchte und dann dem Consultant vorstellte.

Lehre: Eine regelmäßige Lehre fand nicht statt, da das Krankenhaus auf PJler nicht eingestellt ist. Es gab jedoch umfassendere Lehrgänge, die durch die Abteilung bzw "befreundete" Abteilungen angeboten wurde, an denen ich teilnehmen durfte. So konnte ich einem 2-tägigen Lehrgang zum Advanced Life Support und einem 4-tägigen Lehrgang zu HNO-chirurgischen Basiswissen beiwohnen. Dies kostenfrei, wodurch ich über 500€ sparte. Auch am OP-Tisch wurde jederzeit gerne und bereitwillig erklärt. In den Abteilungsinternen Fortbildungen wurden auch praktische Erfahrungen ermöglicht - das erste Mal, dass ich in einen Schweinekopf gebohrt habe.

Stadt: Schottland - ein wunderschönes Land, jeder der schonmal da war kann es bestätigen, jeder der noch nicht war sollte mal hin. Dundee selber ist schön am Firth of Fife gelegen, über den sich die aus Theodor Fontane´s "Die Brücke am Tay" bekannte Brücke spannt. Als Studentenstadt gibt es reichlich Pubs und Clubs, kulturell wird nicht soo viel geboten, aber vermisst habe ich es nicht...

Unterkunft: Das Krankenhaus bietet eine Unterkunft im Schwesternwohnheim an. Diese kostet ca 6€ pro Nacht, ist ein nicht all zu großes Zimmer mit Küche und Badezimmer pro 4 Zimmer. Zur Unterkunft gehört ein kostenfrei nutzbares Schwimmbad und Squashplätze. Um von der Unterkunft zum Krankenhaus zu gelangen, muss man das Gebäude nicht verlassen, was sich im schottischen Spätwinter als vorteilhaft erwiesen hat. Im Schwesternwohnheim wohnen neben Schwesterschüler(innen) viele internationale Studenten, wodurch sich schnell und leicht Kontakte finden lassen.
Bewerbung
Viele Monate bis zu zwei Jahren. Kurzfristiger nur über VitaminB zu realisieren.
Falls ein Platz angeboten wird, alles problemlos, Unterkunft auch durch das Krankenhaus organisiert.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Gebühren in EUR
150

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07