PJ-Tertial Nephrologie in Charite Campus Benjamin Franklin (8/2010 bis 10/2010)

Station(en)
10a
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Berlin
Kommentar
Die Nephrologie im CBF wird in zwei Stationen unterteilt. Auf der 10a sind die Nierentransplantierten, dadurch eher "jüngeres" Kollektiv.

Insgesamt ein sehr nettes Team mit Assistenzärzten und OÄ (!), die bei der täglichen Visite viel theoretisches Wissen vermitteln und abfragen (immer sehr freundlich).

Morgens beginnt man mit den Blutabnahmen (nach den 8Wochen kann man bei wirklich allen Patienten Blut abnehmen!), nach den BEs beginnt dann die Visite: zunächst Kurvenvisite (mit dem OA), danach dann noch von Zimmer zu Zimmer. Am Nachmittag stehen dann Briefe schreiben, Untersuchungen, etc. an. Man assistiert häufig bei Nierenbiopsien und kann auch Pleura- und Aszitespunktionen selbstständig durchführen.

Man kann auch auf die Dialysestation für ein paar Tage, dort wird einem dann auch alles erklärt.

Insgesamt sehr lohnenswert, guter Lernzuwachs, nette Kollegen!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Repetitorien
Bildgebung
Fallbesprechung
EKG
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Punktionen
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07