PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Asklepios Klinik Altona (4/2007 bis 5/2007)

Station(en)
Notaufnahme
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Hamburg
Kommentar
Notaufnahme klingt erstmal super. Ist es auch, wenn man mit den richtigen Leuten arbeitet. Die Arbeit (auch sehr interessante!!!) liegt quasi in den Aufnahmeboxen, man muss sie sich aber selber unter den Nagel reissen! Wenn man nicht will, wird man nicht zum arbeiten gezwungen, das ist ein Vorteil. Wenn man aber nach Betreuung sucht, um seine Patienten durch zu sprechen und um etwas zu lernen, muss man echt hart am Ball bleiben und den Ärzte z.T. auf den Füssen stehen...das NERVT!!!
Wer sich angagiert nimmt einiges mit...wer nicht, hat eine lockere Zeit...

VORSICHT: Wochenendarbeit und Schichtdienst werden vorrausgesetzt!!!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
EKG
Tätigkeiten
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Notaufnahme
Patienten untersuchen
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
4
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
4
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.67