PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Kreiskrankenhaus Gelnhausen (10/2009 bis 12/2009)

Station(en)
CA1
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Frankfurt
Kommentar
Ein sehr schönes, abwechlungsreiches und lehrreiches Tertial. Oftmals auch die Möglichkeit der 1.Assistenz.
Eigene Patientenbetreuung wird gerne gesehen. Es wird jedem etwas beigebracht, der sich auch ein wenig einbringt und Interesse zeigt. Eben ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Wir waren zur Weihnachtsfeier als auch zu einem gemeinsamen Essen mit den Ärzten eigeladen.
Da man sich leider damit abfinden muss, eben nicht bezahlt zu werden, muss man eben das beste daraus machen und in Sachen Chirurgie/ Station/ Ambulanz so viel mitnehmen, wie nur eben möglich.
Eine Unterkunft zum Unkostenpreis wurde seitens der Klinik gestellt.
Abteilung und Klinik haben sich auf jeden Fall gelohnt!
Bewerbung
über die Uni
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Repetitorien
Fallbesprechung
EKG
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Mitoperieren
Punktionen
Poliklinik
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.73