PJ-Tertial Orthopädie in Krankenhaus Martha-Maria Halle-Doelau (4/2007 bis 7/2007)

Station(en)
1
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Halle
Kommentar
Auf Station 1 lernt man auch konservative Therapiemöglichkeiten wie z.B. paravertebrale und intrathekale Injektionen kennen und darf diese nach kurzer Zeit selbständig durchführen.
Sonst steht man leider überwiegend im OP (v.a. Hüft- u. Knie-TEP´s).
PJ-Unterricht gibt es leider nicht. Zusammenfassend war es ein sehr angenehmes Arbeiten durch das nette Betriebsklima, jedoch kam die Ausbildung leider zu kurz.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gesammelt am Ende
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
5
Betreuung
3
Freizeit
2
Lehre auf Station
3
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.53