PJ-Tertial Innere in St. Martini Krankenhaus (12/2009 bis 3/2010)

Station(en)
B3
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Goettingen
Kommentar
Sehr schönes Tertial. Ich war auf Station B3. Hauptsachlich kardiologische Patienten. Lernen kann man hier wirklich viel. Ich habe nach kurzer Einarbeitung 3 Zimmer mit jeweils 3 Patienten selbständig betreut. Man hat immer einen Assistenzarzt oder einen Oberarzt den man fragen kann. Der Kontakt zu Pflege war sehr gut. Man wird nicht als "Anhängsel" gesehen sondern viel mehr als vollwertiges Mitglied des Teams. Ich hatte immer das Gefühl ernstgenommen zu werden. Besonders zu erwähnen sind Herr Dr. P. sowie Herr G., Herr Dr. M. und Frau M. Auf der Station waren sie meine Ansprechpartner. Aber auch die Oberärzte der Chef und der Leiter der Kardiologie sind immer nett und stets bemüht einem was bei zubringen. Ich würde jedem der nach Duderstadt will, empfehlen sich einen Mentor zu suchen und direkt von ihm zu lernen. In Meinem Fall Dr. Peter.
Also Fazit: Wer sich engagiert und auch mal einen Dienst mitmacht bekommt das vielfache zurück. Ich habe unglaublich viel gelernt und besonders mich selbst zu organisieren. Von mir gibt´s eine glatte 1
Bewerbung
Uni normale Bewerbung
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Bildgebung
Fallbesprechung
EKG
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Punktionen
Rehas anmelden
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00