PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Universitaetsklinikum Kiel (2/2007 bis 4/2007)

Station(en)
B4
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Kiel
Kommentar
Pro

- sehr nettes Pflegeteam


Kontra

- kaum Betreuung durch die Ärzte außerhalb der Visite
- im OP oft nur Haken halten, wenig Erklärungen, nur 1x Hautnaht

Da die Stationsbesetzung der Ärzte einmal im Quartal wechselt, kann sich die Situation ärztlicherseits bereits gebessert haben.
In den OP´s hängt leider alles vom Operateur ab, einige lassen einen sehr viel machen, andere gar nichts. Das ist aber unabhängig davon auf welcher Station man sich befindet, da man im OP auf jeden Arzt der AC treffen kann.
Die Betreuung durch den zuständigen PJ Koordinator (ein Oberarzt) war sehr positiv. Jede Bitte wurde ernst genommen und schnellstmöglich in die Tat umgesetzt. Themenwünsche zum Unterricht wurden sofort umgesetzt und der Unterrichtsplan auch kurzfristig geändert.
Auf der Station hat man zwar selbstständig Patienten aufgenommen, aber da die Befunde nie kontrolliert wurden, hat man dabei auch nicht sonderlich viel gelernt.
Meine Empfehlung ist sich vorher zu erkundigen welcher Arzt gerade auf welcher Station ist und dann PJ´ler älterer Semester zu fragen, ob man bei diesem Arzt etwas beigebracht bekommt oder nicht.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Patientenvorstellung
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Fallbesprechung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Mitoperieren
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
3
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
3
Lehre auf Station
3
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.67