PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Klinikum Luedenscheid (2/2009 bis 4/2009)

Station(en)
4.2
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Bonn
Kommentar
Insgesamt war die Viszeralchirurgie in Lüdenscheid in Ordnung. Es ist eine Klinik der Maximalversorgung und man sieht sehr viele unterschiedliche, auch komplizierte Operationen.
Wenn man mit 2 PJlern in der Viszeralchirurgie eingeteilt ist, besteht auch die Möglichkeit in die Ambulanz zu gehen, was sehr interessant ist. Hier kann etwas eigenständiger arbeiten und auch etwas Sonographie-Kenntnisse gewinnen. Die Ärztin in der Ambulanz war sehr nett und hat gerne etwas erklärt. Ansonsten war die Stimmung in der Viszeralchirurgie eine Katastrophe, was unter anderem an einem sehr cholerischen Chef lag
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Unterkunft gestellt

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
2
Unterricht
4
Betreuung
4
Freizeit
3
Lehre auf Station
3
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.93