PJ-Tertial Anästhesiologie in Marienhospital (12/2009 bis 3/2010)

Station(en)
OP und IPA
Einsatzbereiche
OP
Heimatuni
Aachen
Kommentar
Ich kann jedem, der ein Anästhesietertial absolvieren möchte, das Marienhospital wärmstens empfehlen.
Ich habe wirklich von Beginn an sehr viel, auch Verantwortungsvolles alleine machen dürfen, so war ab der Mitte des Tertials eine eigens durchgeführte Narkose von Ein- bis Ausleitung Normalität.
Das Arbeitsklima war sehr gut, sowohl Pflege als auch die Ärzte einschließlich des Chefs waren sehr nett und bei entgegengebrachtem Interesse immer auskunftfreudig.
Besonders erwähnenswert ist die Einzelbetreuung durch Oberarzt Dr. Wolf, der die PJ´ler ( ich war in meinem Tertial Einzelkind, mehr als 3 Pj´ler werden nie gleichzeitig angenommen --> wieder ein Pluspunkt) praktisch und theoretisch unterrichtet.
Darum: Top Tertial!
Bewerbung
PJ-Usus übers UKA
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Repetitorien
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
EKGs
Eigene Patienten betreuen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00