PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Krankenhaus Agatharied (6/2009 bis 10/2009)

Station(en)
8,9
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
LMU Muenchen
Kommentar
An dieses Tertial erinnere ich mich gerne zurück.Die idyllische Lage dieses Krankenhauses nahe dem Schliersee bietet neben der hervorragenden PJ Betreuung auch jede Menge an Freizeitmöglichkeiten nach Dienstschluss.Professionalität und soziales Engagement gehen in diesem Haus Hand in Hand.Von Anfang an wurde ich sehr herzlich aufgenommen und konnte meinen Aufenthalt aktiv mitgestalten.Die Ärzte waren immer nett und hilfsbereit,was einem das PJler Leben doch sehr erleichtert.Kein Arzt ist sich hier zu schade sein Wissen weiterzugeben.Mein Lernfrei konnte ich problemlos nach Absprache am Ende des Tertials (3 Wochen) nehmen.Das Essen ist hier übrigens nicht nur umsonst, sondern unschlagbar gut. Dieses Haus kann ich jedem nur ans Herz legen.
Bewerbung
Es besteht die Möglichkeit ein Zimmer im Schwesternwohnheim zu beziehen.Hier sollte man sich telefonisch frühzeitig in Verbindung setzen.Ich bin tägl. mit der BOB von München rausgefahren,was auch kein Problem war...die Kosten werden erstattet!
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
EKGs
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00