PJ-Tertial Chirurgie in Mount Sinai Hospital (2/2010 bis 3/2010)

Station(en)
Liver+Kidney Transplant
Einsatzbereiche
Station, OP, Notaufnahme
Heimatuni
LMU Muenchen
Kommentar
Wow, ich hatte mich einfach für Chirurgie beworben und bin glücklicherweise im Transplantationsteam des Mount Sinai Hospital gelandet!
Ich war 1 Monat im Kidney/Pancreas-Team und 1 Monat im Liver-Team, v.a. Liver Transplant war super spannend und man ist als ausländischer Student gern gesehen und vom ersten Tag an voll dabei. Es kommt natürlich wieder darauf an, welchen Fellow und Resident man erwischt und wie schnell man sich im Medical English zurechtfindet, aber eigentlich ist das ganze Team super nett. Es wird viel erklärt, immer über alles gesprochen und besprochen, auch zu den Oberärzten herrschte viel und guter Kontakt.
Blutabnehmen und Braunülen legen ist passé, dafür checkt man täglich Vitals, Labs etc. und stellt die Patienten bei Visite vor.
Im OP ist man leider wegen den großen und komplizierten Eingriffen meist nur 2. oder 3. Assistent, aber mehr als nur Hakenhalter. V.a. im OP wird auch viel gefragt und geredet.
Das Sahnehäubchen war aber die Möglichkeit auf Procurements (Organentnahmen bei Hirntoten) mitzufahren bzw. zu fliegen. Ja richtig, im Privatjet gehts dann mal ne Stunde Upstate und auf einmal ist man zurückversetzt ins 1. Semester Anatomieunterricht, dafür bei noch schlagendem Herzen...
Es war auch sehr anstrengend teilweise, so ein 12h Tag wird auch gerne mal ein 24h+X Tag (Bereitschaft für Procurements und Transplants eigentlich immer bzw. aufgeteilt mit den anderen Studenten), aber wann kann man schonmal mit weltbekannten Chirurgen bei Lebertransplantationen oder -entnahmen assistieren. Trotzdem muss man den OP mögen, wer sich nicht vorstellen kann mal 8h am Tisch zu stehen oder ein ganzes Wochenende auf Abruf zu sein, sollte es vielleicht sein lassen.
Über New York muss ich ja nichts Weiteres mehr sagen, Wahnsinnsstadt.

Also wer Chirurgie am Mount Sinai machen will, auf jeden Fall als erste Priorität Transplant angeben. Unglaubliche Erfahrung!
Bewerbung
6-8 Monate im Voraus.
Nicht abschrecken lassen, all der Bürokram ist machbar und selbst das viele Geld ist es im Endeffekt wert.

Wohnen von der Klinik aus oder billiger und lustiger im Kolping House.


http://www.mssm.edu/about-us/services-and-resources/student-resources/electives/foreign-visiting-students
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Gebühren in EUR
500 USD pro Monat + 300 USD Anmeldegebhren + ca. 150 EUR Visum

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13