PJ-Tertial Unfallchirurgie in Universitaetsklinikum Essen (9/2009 bis 12/2009)

Station(en)
UC2
Einsatzbereiche
Station, OP, Notaufnahme
Heimatuni
Essen
Kommentar
Pro:
-ich hatte sehr nette Stationsärzte, welche auch erklärt haben
-wenn man will kann man viel im OP assistieren
-ab und zu kann man zunähen bei OPs
-fast immer pünklich um 4h Schluss
-wenig Blutabnahmen und Viggos
-wenn man einen Dienst mitmacht, sieht man viel (Schockräume), man darf nähen und man hat den nächsten Tag frei

Kontra:
-keinen "richtigen" Studientag, Freitags muss man naicht auf die Station, hat dafür aber 2 Seminare
-es braucht ein bißchen bis man richtig in das Team integriert ist,
aber dann schätzen einen auch die Oberärzte
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Rehas anmelden
EKGs
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
150

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
3
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.13