PJ-Tertial Chirurgie in Parkkrankenhaus Leipzig-Suedost (12/2008 bis 4/2009)

Station(en)
Viszeral/Gefäß/Ortho
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Leipzig
Kommentar
Viszeralchirurgie war mit abstand am besten. Das Team gab sich große Mühe uns was beizubringen, Dinge zu zeigen und man durfte teilweise im OP wirklich mitoperieren und nich nur Haken halten. Ortho war tödlich langweilig vor allem im OP war man rein zum Haken halten abgestellt. Man konnte sich aber auch sehr gut davor drücken ;-). Gefäßchirurgie war eigentlich recht spannend nur das man recht selten in den OP kam. Die Gefäßassistentinnnen waren auch immer sehr bemüht einem etwas zu erklären und Untersuchungen durchführen zu lassen. Alles in allem war das ganze Tertial recht ok.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Repetitorien
Fallbesprechung
EKG
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Rehas anmelden
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
200

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
3
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.47