PJ-Tertial Unfallchirurgie in Universitaetsklinikum Koeln (1/2007 bis 2/2007)

Station(en)
17
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Koeln
Kommentar
Die Unfallchirurgen sind bis auf ihren Oberguru ein recht lockeres V√∂lkchen. Der Chef hat ein paar seltsame Marotten (vor der Chefvisite m√ľssen die R√∂ntgenbilder chronologisch geordnet ans Fenster geklebt werden, aber bitte mit Papierpflaster!), aber die Ober√§rzte sind eigentlich alle in Ordnung und machen auch gute Fallbesprechungen, die reihum von den PJs vorbereitet werden m√ľssen. Der OP ist recht √ľberschaubar und man kann sich damit arrangieren. Es rennt einem zwar keiner hinterher, um zu unterrichten, aber wenn man will, kann man hier etwas lernen!
Unterricht
5x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Mitoperieren
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Poliklinik
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt

Noten

Team/Station
3
Kontakt zur Pflege
3
Ansehen des PJlers
3
Klinik insgesamt
3
Unterricht
2
Betreuung
3
Freizeit
2
Station / Einrichtung
3
Gesamtnote
3

Durchschnitt 2.87