PJ-Tertial Innere in Klinikum Nuernberg (8/2010 bis 11/2010)

Station(en)
12-II-W
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Erlangen
Kommentar
Hervorragende Betreuung durch Oberarzt und Stationsärzte; sehr angenehmes Arbeitsklima auch sehr gutes Verhältnis zwischen Pflege und Ärzten zumindest auf dieser Station; man darf als PJler viel selber machen (Knochenmark, Aszites, Pleura und Liquorpunktionen, Patienten betreuuen); wenn es wenig Arbeit gibt, wird man früher heimgeschickt, dafür bleibt man dann auch gern mal länger, sollte mehr anfallen; breites Spektrum an Krankheiten der Inneren.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Fallbesprechung
EKG
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Punktionen
EKGs
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07