PJ-Tertial Pneumologie in Universitaetsklinikum Leipzig (5/2007 bis 6/2007)

Station(en)
IN 1/3
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Leipzig
Kommentar
Super! Neben der üblichen Routinearbeit bleibt genügend Zeit für Spaß, zum Essen und Nachlesen. Visite obligat, der OA hat ein großes Herz für Studenten und erklärt alles, den Chef interressiert´s nicht die Bohne! Auch die Stationsärzte sind super und erklären viel. Zum Ende der Woche gibt´s kaum planmäßige Aufnahmen, da kann man sich die Diagnostik (Bronchoskopien, Rechtsherzkatheter,...) ansehen.
Einziges MAnko: da es sehr viele Patienten mit Bronchial-Ca gibt, lernt man nicht zu viele Medikamente kennen (aber da man ab 14Uhr in den Feierabend geschickt wird, kann man´s zuhause nachlesen... ;-)).
Unterricht
1x / Woche
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
EKGs
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20