PJ-Tertial Innere in Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung (6/2009 bis 8/2009)

Station(en)
1, 4 (und 11)
Einsatzbereiche
OP, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Hannover
Kommentar
6 Wochen Gastro, 10 Wochen Innere (Kardiologie mit Herzkathetherlabor, Pulmonologie, allg. Innere).

Pro: Funktionsabteilung mit Möglichkeit Ultraschall durch "Vor-" oder "Nachschallen" zu erlernen, Notaufnahme mit der Möglichkeit, die Patienten selbst zu anamnestizieren und zu untersuchen, HK-Labor, sehr gutes EKG-Seminar (Montag), Chef-Seminar mit Fallbesprechung (Mittwoch), regelmäßige Oberarztvisiten

Contra: Keine Nephrologie, Intensivstation ist für Studenten nur im Rahmen von Interventionen (z.B. Cardioversion) zugänglich, meist späte OA-Visite -> später Feierabend
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
EKG
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Rehas anmelden
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
350

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
4
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
3
Lehre auf Station
4
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.73