PJ-Tertial Anästhesiologie in Kreisklinikum Siegen (6/2009 bis 9/2009)

Station(en)
OP / Intensiv / Notarztdienst
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Marburg
Kommentar
Die Notengebung nimmt es schon vorweg: Die Anästhesiologie im Kreisklinikum Siegen ist für PJler uneingeschränkt zu empfehlen.

Der Auszubildende genießt in der Abteilung ein hohes Ansehen und wird sehr kollegial & umfassend betreut. Die Einsatzbereiche sind breit gefächert, was eine gute Ausbildung in nahezu allen operativen Bereichen gewährleistet. Meine Ausbilder auf der Intensivtation, im Notarztdienst, in der Schmerztherapie und natürlich im OP selbst standen mir in allen Belangen und Fragen stets zur Seite.

Die Zusammenarbeit zwischen ärztlichen Mitarbeitern und PJler/in basiert auf einem kollegialen Miteinander. Die Abteilung der Anästhesiologie zeichnet sich durch eine flache Hierarchie.

Ich kann jedem, der eine fundierte Ausbildung in einem netten engagierten Team erleben will, die Anästhesie im Kreisklinikum nur weiterempfehlen.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Fallbesprechung
EKG
Patientenvorstellung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27