PJ-Tertial Unfallchirurgie in Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern (7/2008 bis 9/2008)

Station(en)
8/6
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Mainz
Kommentar
Das Pj-Tertial in der Unfallchirurgie war wirklich super. Natürlich erwarten den PJ´ler auch Blutentnahm und Braunülen wie auf jeder anderen Station auch, aber durch das relativ junge Durchschnittsalter der Patienten ist das auch schnell erledigt.
Das ärztliche Personal ist sehr nett und auch gerne bereit einem etwas beizubringen, wenn man interesse zeigt und sich nicht vor allem drückt.
In der Ambulanz darf man selbstständig Patienten aufnehmen und versorgen. Auch im Op nimmt man sich häufig die Zeit und läßt den Pj Student nähen. Bei besonderem Interesse ist auch schon mal eine Metallentfernung drin.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Fallbesprechung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Mitoperieren
Rehas anmelden
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
3
Unterricht
1
Betreuung
2
Freizeit
3
Lehre auf Station
4
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.40