PJ-Tertial Unfallchirurgie in Klinik Gut (11/2023 bis 1/2024)

Station(en)
Notfall, OP, selten auch Station
Einsatzbereiche
Station, OP, Notaufnahme
Heimatuni
Basel
Kommentar
Leibe Studienrende,

dies ist meine letzte Stelle in meinem WSJ, sodass ich schon beträchtlich Vergleichsmaterial habe. Ich möchte ehrlich sagen, dass diese Stelle die schlechteste aller meiner Stellen aus studentischer Sicht war, und das aus verscheidensten Gründen:

- Magere Einführung / unklar geregelte Verantwortung für die UHUs: Am ersten Spitaltag wird man spärlich in die Prozesse eingeführt so dass man sich dieses Wissen selbstständig erarbeiten und holen muss. bei verscheidenen Versuchen scheitert man schnell, da viele Leute einem reichlich Resistenz bieten und man so auch durch das junge Alter eventuell Selbstzweifel aufbauen könnte. Auch die zeitliche Organisation des persönlichen Tages ist anfangs schwer zu greifenm,n und relativ unverständlich.
- Auf dem Notfall ist die Chefin ein sehr kontrollierender Charakter, sodass man keinerlei Tätigkeiten selbstständig ausüben kann, wenn sie präsent ist. Ausserdem nimmt sie ihre Aufgabe als Professorin gar nicht war, und weigert sich Sachen zu erklären oder sich gar bei der Arbeit zuschauen zu lassen.
- Im OP muss man sehr aktiv beim Lagern helfen und man kann viel dysfunktionelle Kommunikation beobachten. Sexistische Witze und unhöfliches verhalten stehen leider auf der Tagesordnung. Ansonsten gilt: Haken halten, nicht sprechen. Als Person wird man in diesem Sinne nicht wahrgenommen, es gilt nur den Dienst zu erfüllen.

Positives:
- falls man eine junge Frau ist wird man tendenziell besser behandelt
- viel Eigenständigkeit und erlernen von Selbstorganisation
- traumhafte Umgebung und neues Klinikgebäude
Bewerbung
Haken und Klappe halten ist gewünscht, geht nicht in diese Klinik :) Samedan ist eine gute Alternative und bietet, falls man wegen der Umgebung diese Stelle machen sollte, eine intelligente Ausweichmöglichkeit.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Patienten aufnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Botengänge (Nichtärztl.)
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
ca 1400 pro Monat
Gebühren in EUR
500 für Klinikunterkunft, Essen kostet zwischen 10 - 12 CHF pro Malzeit

Noten

Team/Station
3
Kontakt zur Pflege
3
Ansehen des PJlers
5
Klinik insgesamt
4
Unterricht
6
Betreuung
5
Freizeit
1
Station / Einrichtung
2
Gesamtnote
4

Durchschnitt 3.8