PJ-Tertial Neurologie in Marienhospital (11/2023 bis 1/2024)

Station(en)
P5ab, Privatstation, Stroke-Unit, Notaufnahme
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Station, Diagnostik
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Die Neurologie unter der Leitung von Herr Prof. Lindner bietet einen perfekten Einblick in das Fach. Leider konnte ich nur einen Monat hier verbringen, da von meiner Universität aus die Wahlfächer auf einen Monat begrenzt sind. Die Lehre wird von Herr Prof. Lindner groß geschrieben. Einmal wöchentlich gibt es zusätzlich zum regulären PJ-Unterricht ein Neurologie Seminar. Hier werden Fälle anhand von Patientenbeispielen durchgesprochen. Weiterhin werden hier Tipps für die Prüfung gegeben. Ich fühlte mich zu jederzeit willkommen und man konnte immer Fragen stellen. Das Team war ausgesprochen nett! Es herrschte eine super Atmosphäre in der man sich toll aufgenommen fühlte. Man durfte unter Antleitung Lumbalpunktionen durchführen. Hier lernt man also auch hands-on! Alles in allem absolut zu empfehlen. Ich würde hier jederzeit erneut einen Teil meines PJ absolvieren. Super!
Unterricht
4x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Prüfungsvorbereitung
Repetitorien
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Briefe schreiben
EKGs
Braunülen legen
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Patienten untersuchen
Punktionen
Eigene Patienten betreuen
Botengänge (Nichtärztl.)
Blut abnehmen
Notaufnahme
Rehas anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
400

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1